SCHNEEMANN-ÜBUNG

SCHNEEMANN-ÜBUNG

Die SCHNEEMANN ist ein Symbol für den Menschen und seinen Schulungsweg zur Bewusstseins-entwicklung. 

Der Begriff „SCHNEEMANN“ leitet sich aus der Darstellung von drei übereinanderstehenden Kreisen ab. Hierbei stellt der erste, untere, leere bzw. weiße Kreis den Urgrund (repräsentiert im unteren Bauchraum) dar. Der zweite, mittlere Kreis mit brauner Füllung stellt die Gefühle (repräsentiert im Herz und oberen Bauchraum) und der dritte, obere Kreis mit brauner Füllung die Gedanken (repräsentiert im Kopfraum) dar.

Die braune Füllung des Gedanken- und des Gefühlskreises symbolisiert dabei den sinnlichen Raum, der weiße Kreis den übersinnlichen, unendlichen Raum. Die braune Füllung der beiden oberen Kreise ist ein Symbol für die Identifikation mit der Vergangenheit oder der Zukunft. Das Weiß bzw. die Leere des unteren Kreises ist ein Symbol für die Gegenwart. Ich bin im Hier und Jetzt, ganz und gar.

 

Die SCHNEEMANN-ÜBUNG ist eine Teil des Schulungsweges des SCHNEEMANNs. Sie ist eine Atemmeditation mit Wurzeln im Zen-Buddhismus und in der christlichen Mystik, die von der Zen- und Kontemplationslehrerin Selma Aldinger im Laufe ihres dreißigjährigen Zen- und Kontemplationsübungsweges entwickelt wurde, um Achtsamkeit, Gewahrsein und Entspannung durch achtsame Selbst- und Umgebungswahrnehmung zu erlernen und ein erweitertes Bewusstsein zu erlangen.

Der SCHNEEMANN bedeutet, zum Zentrum des eigenen Seins vorzudringen. Die Übung vermittelt einen Weg, Gedanken und Gefühle wahrzunehmen, sich nicht mit ihnen zu identifizieren sondern zum Beobachter von ihnen zu werden und  sie durch die Atmung loszulassen. Dadurch werden neue Räume für unser Fühlen und Denken geschaffen. Unser Gefühls- und Gedankenraum weitet sich aus, wir erleben eine neue Dimension des Bewusstseinsraumes in uns.

Durch die bewusste Atmung in Verbindung mit den verschiedenen Räumen des Körpers können wir uns von negativen, belastenden Gedanken und Gefühlen befreien und bewusst die Gegenwart in ihrer ganzen Fülle wahrnehmen. Die Übung hilft bei der Bewältigung von Stress und führt zu mehr Gelassenheit im Umgang mit mir selbst und meinen persönlichen Anforderungen. 

Mit der konsequenten Durchführung der Übung wird diese ein Teil des Alltags. Es entsteht eine Gewohnheit, die als Alltagsritual unser Leben bereichert. Die Übung hilft, bewusst mit persönlichen Lebensprozessen umzugehen und sie anzunehmen.

© Copyright. All Rights Reserved.